Warum ich Orbasics gegründet habe

So begann Orbasics - darum starte ich ein Label für Bio-Kindermode

Ich glaube fest daran: die meisten Menschen wollen Gutes für die Umwelt tun. Wir recyclen mehr denn je und viele Leute um mich herum ernähren sich bewusster und mit weniger Fleisch, um nur ein paar konkrete Sachen zu nennen. Oft aber machen es uns die vorhandenen Optionen aber gar nicht so einfach, die Ressourcen unseres Planeten zu schützen. Ein akutes Beispiel hierfür ist die Textilindustrie.

Mir war klar, dass der Shoppen von Bio-Kindermode nicht wirklich einfach ist. Wie können denn wir Eltern etwas Gutes tun, wenn Preise für nachhaltige Kleidung so hoch sind? Und gibt es wirklich keinen Weg, nachhaltige und hochwertige Kleidung zu einem fairen Preis anzubieten?

© Orbasics 

Entweder fand ich Kleidung bei den großen Ketten, die zwar günstige aber ausschließlich massenproduzierte und Ware anbieten, die nicht länger als ein paar Waschgänge hält. Oder ich fand Premium-Boutique-Läden mit nachhaltiger Kleidung, bei welchen ich aber schon tiefer in die Tasche greifen musste. Außerdem trennten die meisten Kollektionen stark nach Geschlecht, waren mir zu verspielt oder zu kitschig.

Ich habe diese Erfahrung aus erster Hand gemacht, als ich Kleidung für meine dreijährige Tochter Nika kaufen wollte. Ich suchte für Sie nach schicker, leicht kombinierbarer Kleidung, die nachhaltig produziert ist und einen vernünftigen Preis hat. Aber es stellte sich schnell heraus: dies ist leichter gesagt als getan.

Ich hatte schon immer eine große Liebe für Mode und habe mich entschieden, selbst rauszufinden, was möglich ist. Ich beschäftigte mich jeden Tag mit der Produktion und Preisen von Kinderkleidung, sprach mit vielen Herstellern aus ganz Europa darüber, wie sie Produkte herstellen und woher sie ihre Materialien beziehen. Nach monatelanger Recherche stellte ich fest, dass wenn man Zwischenhändler umgeht und ausschließlich online verkauft, kann man nachhaltige Kleidung für einen vernünftigen Preis anbieten.

      
© Orbasics
© Orbasics

© Orbasics

Eines Tages im Frühjahr 2017 entschied ich mich, den Sprung zu wagen und ein eigenes Kleiderlabel zu starten. Mir war dieses Thema einfach zu wichtig und ich wusste, dass ich all meine Zeit und Leidenschaft darin investieren wollte.

Das war der Anfang von Orbasics.

Mit Orbasics habe ich das Label geschaffen, dass ich mir für meine Tochter und für mich selbst wünsche. Ein Label, das Kleidung für Mädchen wie Jungs herstellt, ein Label, bei dem du dich wohl dabei fühlst, es deinen Kindern anzuziehen, und ein Label, dem die Umwelt am Herzen liegt. Mit Orbasics legen wir Wert auf Nachhaltigkeit, Schlichtheit und Stil. Dabei streben wir nach eine positiven Einfluss auf die kommende Generation und unseren Planeten.

Um es einfach auszudrücken, wir wollen es dir leicht machen, stylische Bio Kindermode zu finden.

organic kids clothes © Orbasics



Lilija, Gründerin von Orbasics 

 

Lilija ist die Gründerin von Orbasics und Mama von ihrer Tochter Nika. Ihre Reise begann damit, dass sie einfache, nachhaltige, bequeme und preiswerte Kleidung für ihre Tochter kaufen wollte. Diese Reise wurde zu der Mission, nachhaltige unisex Kleidung aus Biobaumwolle herzustellen und für jeden erschwinglich zu machen.

Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare werden moderiert, bevor sie veröffentlicht werden.

Shop now