#GUTESACHE: Juliusophie hilft dir, das perfekte Outfit für deine Kleinen zu finden

Kinderkleidung online kaufen? Klar das ist nichts neues! Aber ein gesamtes personalisiertes Outfit nach deinen Vorstellungen geliefert bekommen? Das gab es bisher nicht wenn du Kinderkleidung online bestellt hast. Julia und Julia – zwei zweifache Mütter aus Berlin führen gemeinsam das Unternehmen juliusophie. Ein Curated Shopping Service für nachhaltige und (bio-) zertifizierte Baby und Kindermode. Sie haben juliusophie gegründet, um Mamas und Papas ein wenig mehr Freizeit zurückzugeben, die sie selber sehr genießen. Nämlich nicht mehr alle Kinderkleidung selbst und mit großen Zeitaufwand zu kaufen aber dennoch wunderschön angezogene Kinder zu haben.

In unserer neuen Serie #GUTESACHE sprechen wir mit Frauen, die sich dafür einsetzen, unseren Planeten nachhaltiger zu machen. Wir lieben die Produkte, die sie kreieren, und wollen die Geschichte hinter Ihnen wissen. Wir hoffen, dich mit diesen Interviews zu inspirieren und glauben, dass Frauen sich gegenseitig unterstützen und ermutigen sollten. Diesmal stellen die beiden Gründerinnen Julia Lehmann und Julia Pingsmann ihren Curated Shipping Service für Kindermode vor und erklären, wie sie die Nachhaltigkeit nicht allein durch die Qualität der Kinderkleidung fördern.

Julia und Julia leben und arbeiten auf Stralau - einer Halbinsel in der Spree, unweit dem Alexanderplatz und neben dem Treptower Park. Beide sind sowohl leidenschaftliche Mütter als auch genauso leidenschaftliche Unternehmerinnen. Sie lieben gutes Essen, Sport (Julia Lehmann), Musik (Julia Pingsmann) und ihre Familien. Ihre Kinder sind ihre tägliche Inspiration.

Sie beschreiben sich als “ganz normale Working Moms, die den täglichen Wahnsinn zwischen Managerin, Mama, Ehefrau, Freundin und Frau sein leben”.

  

orbasics-kids-outfits

Die beiden Gründerinnen Julia und Julia

 

Euer Label heißt “Juliusophie - deine Kinderkleider Kaufhelfer”. Was steckt dahinter und wer sind die Kaufhelfer?

Julia P:juliusophie – dahinter stecken Julius und Sophie, meine Kinder. Sie sind damit nicht nur Ideengeber, sondern auch Namensgeber

Julia L:und die Kinderkleider Kaufhelfer, das sind wir. Wir helfen Eltern, nachhaltige und (bio-) zertifizierte, schöne Kinderoutfits zu entdecken. Eben nicht nur Einzelstücke, sondern aufeinander abgestimmte Outfits.

Was ist die Geschichte? Wie kam die Idee?

Julia P:Ich lege großen Wert auf Kinderkleidung, die nachhaltig oder zumindest aus qualitativ hochwertigen Stoffen und Materialien hergestellt wird. Aber mit zwei kleinen Kindern in Berlin einkaufen zu gehen, ist manchmal eine ganz schöne Herausforderung. Die Wege sind lang, die Geschäfte voll. Ich wollte auch nicht ewig auf Online-Shopping Plattformen suchen – wenn ich Kinderkleidung online gesucht habe fand ich zwar immer ein schönes Oberteil, aber nie perfekt zusammengestellte Outfits. Einen solchen Service gibt es zwar für Erwachsene, aber nicht für Kinder. Daher gründete ich juliusophie, um allen Eltern stressfreies Einkaufen zu ermöglichen.

Julia L:Ich war eine der ersten KleiderBox-Kundinnen und sofort komplett von dem Konzept überzeugt. Kinderkleidung online kaufen, die Auswahl an hochwertigen Materialen, die Zusammenstellung der Outfits, die Verpackung – es stimmte einfach alles.

Julia P:Durch das positive Feedback kamen wir weiter ins Gespräch – wir kannten uns ja bereits durch die Kita, da unsere Töchter befreundet sind – und feilten weiter am Geschäftsmodell und der Go-to-Market Strategie. Und jetzt führen wir gemeinsam ein tolles, wachsendes Unternehmen.

Julia L:So haben wir unter anderem gemeinsam den Nachhaltigkeits-Gedanken weiterentwickelt und bieten beispielsweise unseren Kundinnen an, dass in der juliusophie KleiderBox gekaufte, aber mittlerweile zu kleine Kleidungsstücke, wieder an juliusophie zurückgegeben werden können. Dafür erhalten unsere Kundinnen und Kunden eine Gutschrift auf die nächste Bestellung. Ferner haben Wiederbesteller die Möglichkeit, einen Teil der Kleidungsstücke in der KleiderBox aus Second Hand zu bestellen. Wir möchten die tollen Kinderoutfits einfach im Kreislauf halten und nicht, dass diese in der Mülltonne landen.

 

Kleiner Einkaufshelfer mit der Juliusophie Boxorbasics-kids-outfit

Wie trefft ihr die Kleiderauswahl in der KleiderBox?

Julia L:Unsere Kundinnen und Kunden füllen für die KleiderBox online einen Fragebogen aus. Anschließend führen unsere Stylisten ein kurzes Telefonat, um die letzten Details zu besprechen. Danach richtet sich nämlich die Auswahl der Outfits. Ist die KleiderBox mehr für eine Ronja Räubertochter oder eher eine kleine Prinzessin.

Julia P:Ist der Junge eher aus Lönneberga, ein Räuber oder ein kleiner Prinz. Und natürlich, wo liegt das Preisbudget und sind auch Accessoires wie Mütze, Schal, Schlafanzug oder eine bestimmte Jacke gewünscht. Jede KleiderBox ist damit wirklich personalisiert und individuell zusammengestellt.

Müssen bestimmte Kriterien der Kleider erfüllt werden? Woher kommen die Labels, mit denen ihr zusammenarbeitet?

Julia P:Ja, alle Marken sind mindestens Organic Cotton, dh. Bio-Baumwolle. Die meisten sind jedoch auch zertifiziert, das heißt OEKO-TEX, EU ECOLABEL, Woolmark oder – am liebsten – GOTS zertifiziert. Der gesamte Produktionsprozess ist nachhaltig.

Julia L:Wir sind ja selbst Mütter und schon immer auf der Suche nach nachhaltiger Kindermode. Daher kannten wir viele Labels schon, sind aber auch auf Messen unterwegs, um neue Marken zu entdecken. Die Labels kommen oftmals aus nordischen Ländern, aber auch aus Deutschland oder Polen.

 

orbasics-kids-outfits

 

Habt ihr schon immer Kindermode gemacht? Oder was habt ihr vorher gemacht?

Julia P: Ich komme aus der Unternehmensberatung, habe dort auch Unternehmen im Textil-Handel beraten, kenne mich also etwas aus. Die letzten Jahre habe bei der Deutschen Telekom verbracht, dort auch den hub:raum, den Inkubator der Deutschen Telekom mit aufgebaut und Startups begleitet. Und jetzt führe ich zusammen mit Julia Leoni selbst eines.

Julia L:Ehrlich? (lacht) Ich bin Juristin. Ich habe im Strafrecht promoviert und arbeite seit längerem als Syndikus-Anwältin in der Finanzdienstleistungsbranche. Noch Fragen? (lacht). Aber privat würde ich mich natürlich als Expertin bezeichnen. Mit zwei Kindern lernt man schnell, was gut ist, und was nicht.

Was ist euer eigenes persönliches Lieblings-Kleidungsstück für Kinder?

Julia L:Die Wollwalk Jacke von Disana. Weil hier Funktionalität mit schönem Design und Schnitt verbunden wird. Produziert auf der schwäbischen Alb, natürlich zertifiziert.

Julia P:Der Merionowolle-Schlafanzug von Joha. Der ist aus 100% Merinowolle, hält super warm, Julius und Sophie tragen ihn nachts und lieben ihn. Er nimmt Feuchtigkeit auf, ohne nass zu sein.

Was war/ist deine größte Herausforderung bei der Arbeit an Juliusophie?

Julia P:Bekannt zu werden

Julia L:Unser Produkt ist großartig, wir stillen ein Bedürfnis, das real existiert. Das Feedback ist überragend. Aber ja – wie Julia sagt – wir müssen bekannter werden. Das ist aktuell unsere größte Herausforderung ... neben natürlich vielen weiteren ☺

Wie schafft ihr es, den Mama-Alltag und das Selbstständig-Sein unter einen Hut zu bekommen? Habt ihr spezielle Tipps, die ihr vielleicht auch anderen Mamas empfehlen würdet?

Julia P: Ich habe schon immer gearbeitet – auch zwischen den beiden Kindern. Für mich ist es wichtig, Vorbild für die Kinder zu sein und auch mich selbst zu verwirklichen. Ich bin sehr gerne und leidenschaftlich Mama, aber genauso leidenschaftliche Unternehmerin. Alles unter einen Hut bekommen wir, weil unser Büro in der Nähe der Kita ist. Zusätzlich unterstützt mich mein Mann – der auch Unternehmer ist – wo immer er kann. Es geht alles nur gemeinsam.

Julia L:Dito. Als Tipp für andere Mamas: Machen! Traut euch mehr zu, wenn ihr mit eurem Produkt ein Problem löst, gibt es auch einen Markt dafür. 

 

Orbasics-kids-outfitsOrbasics gibt es auch bei Juliusophie ;)

 

Gibt es ein Ritual, das ihr regelmäßig in euren Arbeitsalltag einbaut?

Julia P:(schaut Julia L an und lacht): Mittagessen! Da besprechen wir in Ruhe bei (leckerem, selbstgemachten!) Essen, was gerade ansteht und priorisiert werden muss.

Julia L:Ich bin leidenschaftliche Crossfitterin und versuche Julia P in meine wöchentliche Sport-Routine einzubeziehen. Irgendwann klappt auch das (beide lachen)

Was ist bisher das größte Erfolgserlebnis und gibt es etwas was euch immer wieder von neuem motiviert?

Julia L:Positives Kundenfeedback

Julia P:Wenn Kunden einfach die gesamte KleiderBox behalten und kein Stück zurück schicken, weil ihnen die Auswahl einfach so gut gefällt.

Bitte beendet den Satz: “Kinder sind toll, weil….“

Julia P: sie immer die Wahrheit sagen

Julia L:.... naja, meistens ☺

Was in jedem Fall stimmt: Eure Idee Kinderkleidung online zu kaufen ohne groß darüber nachdenken zu müssen, welches Oberteil zu welcher Hose passt, ist wirklich großartig! Wir wünschen euch noch ganz viel Erfolg mit euren tollen Boxen und vielen lieben Dank für das tolle Interview!

 

orbasics-kids-outfits
This is how your fashion box arrives 

 

 

 

Melinas Leidenschaften sind Reisen und Nachhaltigkeit. Ihr Neujahrsvorsatz 2018 ist es Plastik zu vermeiden - und es läuft super! Auf ihrem Instagram Blog teilt sie ihre Erfahrungen über andere Länder und Kulturen. Als Assistentin von Gründerin Lilija weiß sie außerdem alles über den Spirit und den Vibe von Orbasics!

Profil anzeigen

Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare werden moderiert, bevor sie veröffentlicht werden.

Shop now