Capsule Wardrobe: In 6 Schritten zum zeitlosen und nachhaltigen Kleiderschrank

Eine Capsule Wardrobe ist eine großartige Idee, um deinen Kleiderschrank zu vereinfachen, etwas Gutes für die Umwelt zu tun und nicht mehr jedem einzelnen Trend zu folgen. Hier findest du 6 einfache Schritte, mit denen du eine eigene Capsule Wardrobe erstellen kannst - voller Teile die du liebst! 

Aber zuallererst: Was überhaupt ist eine Capsule Wardrobe? 

orbasics-capsule-wardrobe

Foto von © Nugroho Wahyu Pexels

Der Begriff “Capsule Wardrobe” wurde in den 1970er Jahren von der britischen Boutiquebesitzerin Susie Faux geprägt, die sich darüber ärgerte, dass hohe Qualität und Langlebigkeit in der Fashionindustrie kaum eine Rolle spielten. Sie warb dafür, nur wenige ausgewählte, zeitlose Teile zu besitzen, die man ganzjährig trägt. Als die einflussreiche Designerin Donna Karan in den 1980er Jahren eine Kollektion mit sieben schlichten Teilen für arbeitende Frauen veröffentlichte, gewann die Idee einer Capsule Wardrobes immer mehr an Beliebtheit. 

Im Angesicht der wachsenden Auswirkungen der heutigen Fast Fashion Industrie (einer der schmutzigsten Industrien der Welt) ist das Konzept einer Capsule Wardrobes heute relevanter denn je. Im Kern geht es um einen bewussteren Umgang mit Mode und darum, unseren Kleiderschrank ein paar essentielle Stücke zu reduzieren, die wir liebend gerne tragen.

Bist du bereit, selber loszulegen? Hier ist unsere Schritt-für-Schritt Anleitung für eine eigene Capsule Wardrobe mit zeitlosen und nachhaltigen Stücken.

Schritt 1 - Alles muss raus 

orbasics-capsule-wardrobe Foto von © Ketut Subiyanto Pexels

Fange damit an, all deine Klamotten aus deinem Schrank zu nehmen (inklusive Schuhe und Accessoires) und sie auf deinem Bett oder Boden auszubreiten. Es ist wichtig, dass du einen super Überblick über alle deine Teile hast.

Hier wartet bestimmt schon die erste Überraschung auf dich, wenn du Stücke entdeckst, die zuvor in irgendeiner Ecke deines Kleiderschranks versteckt waren. Oder dir wird schlichtweg die Anzahl an Klamotten bewusst, die du besitzt und vielleicht noch nie anhattest.

Schritt 2 - Die schwere Trennung

Zeit für eine erste Vorauswahl! Jetzt, wo du deine ganze Kleidung vor dir leigen hast, stell dir für jedes Kleidungsstück die folgenden Fragen:

  • “Gefällt mir das noch?” 
  • “Habe ich es in den letzten 6 Monaten getragen?”
  • “Werde ich es in den nächsten 3-6 Monaten tragen?

Lautet die Antwort auf eine der Fragen “nein”, ist es an der Zeit, dich von diesem Kleidungsstück zu verabschieden. Alle aussortierten Teile landen auf einem Goodbye-Stapel und können weiterverkauft oder gespendet werden. Und selbst mit den Teilen, für die sich kein 2. Leben eignet, kannst du noch so einiges anstellen... Vom selbstgemachten Küchenschwamm über geknüpfte Bänder oder Abschminkpads ist super vieles möglich! Auch, wenn dich dieser Schritt vielleicht erstmal viel Überwindung kostet: dein letztendlicher Capsule Wardrobe beinhaltet nur noch Kleidung, die du liebst! Du wirst sehen, wie befreiend sich das anfühlt.

Schritt 3 - Was man über eine Capsule Wardrobe wissen sollte

Bevor du dir nun deinen ultimativen Capsule Wardrobe zusammen stellst, gibt es noch einige Dinge, die du im Hinterkopf behalten solltest. 

Wie viele Teile sollte mein Capsule Wardrobe beinhalten?

Das Ziel einer Capsule Wardrobe ist es, am Ende maximal 35 bis 50 Kleidungsstücke zu besitzen. Darin sind auch Accessoires wie Taschen, Schuhe und Schals enthalten. Unterwäsche, Schlaf- und Sportklamotten musst du aber nicht mitzählen, das wäre dann doch zu extrem! Wenn du gerade erst mit dem Capsule Wardrobe Experiment beginnst, sind 50 Teile wahrscheinlich ein guter Richtwert, später kannst du die Anzahl der Teile immer noch nach und nach reduzieren.

Dein Richtwert sollte auch davon abhängen, ob du in einer Umgebung mit stark schwankenden Temperaturen lebst, und wie viel Platz dir für deine Klamotten zur Verfügung steht.

Woraus sollte meine Capsule Wardrobe bestehen? 

Um sicherzustellen, dass deine verbleibenden Kleidungsstücke einfach miteinander kombinierbar sind, macht es Sinn, sich zunächst auf neutrale Farben und schlichte Schnitte zu konzentrieren. Diese stellen das Herzstück deiner Capsule Wardrobes dar. Geeignet sind dafür zum Beispiel zeitlose Farben wie schwarz, weiß, beige, grau oder navy, aber natürlich auch Jeans.

Manche Expert*innen raten auch dazu, eine Hauptfarbe wie blau oder schwarz zu wählen, und alle restlichen Teile darauf abzustimmen. Wir finden, es ist absolut fein, sich auf mehr als eine Hauptfarbe zu konzentrieren - im Endeffekt sieht jede Capsule Wardrobe anders aus und du selbst weißt am allerbesten, was sich für dich richtig anfühlt.

Wie kann ich trotzdem Akzente setzen? 

orbasics-capsule-wardrobe


Natürlich trägt nicht jede*r jeden Tag schwarz, weiß oder grau. Wenn du dir Gedanken darüber machst, dass deine Outfits zu langweilig werden, kannst du daher immer auch einige besondere Stücke in deinen Schrank aufnehmen, um Akzente zu setzen. Diese Teile können aus einem ansonsten neutralen Look ein ganz neues Outfit zaubern! Natürlich müssen sie nicht unbedingt eine schrille Farbe haben - sie können auch einfach toll gemustert oder ausgefallen geschnitten sein.

Schritt 4 - Der Moment der Entscheidung

orbasics-capsule-wardrobeFoto von © Andrej Lišakov Unsplash

Jetzt geht es an die finalen Entscheidungen für deine Capsule Wardrobe. Dafür empfehlen wir dir, Stift und Papier zu schnappen und eine Liste aller Teile zu erstellen, die zurück in den Schrank wandern.

Die Rechnung sollte dir dabei helfen. Wenn wir von maximal 50 Teilen ausgehen, dann machen Accessoires wie Schuhe, Taschen und Schals etwa 10 Teile aus. Damit bleiben jetzt noch 40 richtige Kleidungsstücke. Schreibe dir jetzt alle Kategorien von Kleidungsstücken auf, die du in deinem Schrank brauchst. Das sieht dann in etwa so aus:

  • T-Shirts:
  • Sweatshirts:
  • Jeans:
  • Röcke: 
  • Taschen: 

Jetzt schreibst du dir für jede Kategorie genau die Kleidungsstücke auf, die du behalten möchtest bis dein Maximum von 40 erreicht ist. Mach das selbe natürlich auch noch für deine Accessoires, um sicherzugehen, dass du die 50 nicht knackst.

Am besten denkst du dabei auch gleich in Outfits: stelle sicher, dass du mit den verbleibenden Kleidungsstücken für alle Gelegenheiten wie Arbeit, Ausgehen, Entspannung, etc. mit Leichtigkeit ein Outfit zusammenstellen könntest. Am besten machen sich in deinem Capsule Wardrobe also Teile, die du sowohl im Büro, als auch auf einer Party oder auf der Couch tragen könntest. Hast du diesen Schritt sorgfältig ausgeführt, bleibt auch schon dein fertiger Capsule Wardrobe zurück.

(Schritt 5 - Auffüllen)

Auch, wenn es bei dieser Aktion natürlich darum geht, den eigenen Konsum und Überfluss zu minimieren, wirst du vielleicht auch feststellen, dass dir noch das ein oder andere Teil fehlt, um deine Capsule Wardrobe so richtig zu optimieren. Das sind dann aber auch Teile, die du wirklich brauchst. Es ist daher absolut in Ordnung, wenn du zum Schluss noch einmal etwas einkaufst. Achte unbedingt auf die Qualität und wähle wenn möglich Fair Fashion oder Second Hand. Check auch gern unsere Fair Fashion Basics aus - die super simplen und weichen Teile halten ewig und passen zu vielen Anlässen!

Schritt 6 - Hab Spaß!

Das wichtigste Mantra kommt zum Schluss: Mach die Capsule Wardrobe zu einem kleinen Abenteuer! Es geht nicht darum, etwas aufzugeben, etwas zu müssen oder sich einzuschränken. Im Gegenteil: deine kleine Reise in Richtung Capsule Wardrobe wird dir zeigen, wie schön es sein kann, sich auf Dinge zu konzentrieren, die dich wirklich überzeugen und glücklich machen. Außerdem kannst du stolz darauf sein, die Umwelt (und deinen Geldbeutel) zu schonen. Hab Spaß!

Nochmal zusammengefasst:

Eine Capsule Wardrobe beinhaltet etwa 50 Teile, von denen du jedes liebst. Es ist das Ergebnis von Kreativität und Disziplin, von vielen simplen Teilen und einigen Akzenten, von Ausprobieren und auch mal Scheitern. Du kannst dieses Projekt in einer Woche durchziehen, du kannst aber auch im Laufe deines Lebens nach und nach dort hinkommen. Es gibt kein richtig oder falsch, nur Schritte in die richtige Richtung!

orbasics-capsule-wardrobeFoto von © Ksenia Chernaya Pexels

Bei unser eigenen Recherche haben wir unheimlich viele hilfreiche Anleitungen, Tipps und Inspirationen zum Thema Capsule Wardrobe gefunden, die wir zum Schluss unbedingt mit euch teilen wollen:

  • In diesem Video erzählt die Youtuberin Mirella Precek unglaublich lustig und charmant von ihren eigenen Erfahrungen bei der Erstellung einer Capsule Wardrobe.
  • Auch die Youtuberin Agnes Sedina hat sich beim kompletten Prozess einer Capsule Wardrobe gefilmt und teilt ihre Erlebnisse mit uns.
  • Manche fangen auch erstmal mit saisonalen Capsule Wardrobes an. Wir haben diesen Blogbeitrag hier entdeckt, wo ihr großartige Inspirationen für eine Capsule Wardrobe als Frühlingsversion bekommt.
  • Und natürlich gibt es auch bei Pinterest viel Inspiration zu Capsule Wardrobes, mit vielen tollen Outfit-Kombinationen. Viel Freude beim Entdecken!

Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare werden moderiert, bevor sie veröffentlicht werden.

Shop now